svensworaaquarelle-logbook_home

Sie befinden sich in meinem Logbook (meinem Blog). Hier gibt es Informationen zu aktuellen Bildern, Ausstellungen und was ich so mache.

Mittwoch, 25. November 2015

Bridge of Spies

"Bridge of Spies" startet in den Kinos. Vor einem Jahr liefen hier an der Glienicker Brücke, die zu Zeiten des Kalten Krieges auch Agentenbrücke genannt wurde, die Dreharbeiten.

Sven Swora Aquarelle  ++  Glienicker Brücke  ++  Logbook 21 x 60cm

Freitag, 20. November 2015

Schinkels Schauspielhaus am Gendarmenmarkt / Wiederaufbau und Umbau zum Konzerthaus

Sven Swora Aquarelle  ++  Titel: Gendarmenmarkt ++ Datum: 31.07.2012 ++ Format: 36 x 51 cm ++ Nr.:127(verkauft/sold; Kunsthaus am Roten Rathaus)

Sven Swora Aquarelle  ++  Titel: Gendarmenmarkt ++ Datum: 17.05.2013 ++ Format: 50 x 70 cm ++ Nr.:154 (verfügbar/available)
"Im Herzen Berlins steht eines der schönsten Bauwerke Schinkels. Tritt der Besucher ein, empfängt ihn ein weltweit einmaliger klassizistischer Saal. Nur: nichts an dem Innenausbau ist alt. Vor 30 Jahren öffnete das Berliner "Schauspielhaus" als Konzerthaus wieder seine Pforten." 
(so der einleitende Text auf der website der rbb-Mediathek)
Am 19.11.2015 zeigte der RBB eine sehr interessante Reportage über den Wiederaufbau Schinkels Schauspielhaus am Gendarmenmarkt zum Konzerthaus. Unter der Leitung des Architekten Manfred Prasser gelang dem Team von  Bauleuten, Handwerkern, Bildhauern, Kunstschmieden und Malern ein enormes Werk. Da die Reportage in der RBB-Mediathek nur eine kurze Zeit zu sehen sein wird, habe ich sie hier und auf meinen Youtube-Kanal archiviert.

Samstag, 14. November 2015

In Gedenken an die Opfer in Paris

Ich zeige dieses Schwarz-Weiß-Bild vom Pariser Platz in Berlin nun leider schon das zweite Mal in diesem Jahr. Warum werden Menschen zu Bomben und was wird aus unserer Gesellschaft! Kann man sich angesichts dieses Wahnsinns eigentlich weiterhin für das Schöne begeistern und Bilder malen? Man muss es! Man kann nur weiter machen, oder bei dem Gedanken an diesen Irrsinn verrückt werden!



Freitag, 6. November 2015

Friedrichswerdersche Kirche / Schinkel

Was würde  Schinkel wohl sagen, wenn er wüsste wie heute Berlins Bauverantwortliche mit seiner Friedrichswerderschen Kirche umgehen. (hier ein Artikel des Tagesspiegels: >> ) Eigentlich wurde im Zusammenhang mit früheren Bausünden meist auf die ehemalige DDR geschimpft, die aus ideologischen Gründen schlecht mit historischen Gotteshäusern umgegangen sein soll (bestimmt auch manchmal ist). Aber hier, bei der aktuellen Umbauung der Friedrichswerderschen Kirche wird sehenden Auges die Kirche dem Stadtbild entzogen, ja sogar in Kauf genommen, dass sie unwiederbringlich Schaden nimmt und für die Zukunf durch Einsturzgefahr nicht mehr betreten werden kann. Das alles obwohl sie Jahre zuvor noch saniert wurde.

Aus dieser Zeit noch ein Bild von mir, sozusagen als Andenken.

Sven Swora Aquarelle  ++  Aquarell Friedrichswerdersche Kirche 2011,  Schinkeldenkmal (Bildausschnitt) von 2015