svensworaaquarelle-logbook_home

Sie befinden sich in meinem Logbook (meinem Blog). Hier gibt es Informationen zu aktuellen Bildern, Ausstellungen und was ich so mache.

Dienstag, 27. Mai 2014

Tatort Berlin!

.....um Kastanienallee und Mauerpark sind die Strassen voller Leute. Hier traf ich mich mit befreundeten Malern / Zeichnern zum Brunch. Am Abend bin ich noch im Pfefferberg hängen geblieben. Auf der Videoleinwand lief der Tatort. Sie üben wohl schon für die Fußballweltmeisterschaft.

Sven Swora Aquarelle ++ Kastanienallee / Ecke Schönhauser Allee
Sven Swora Aquarelle  ++  Rote Klappstühle am Pfefferberg

Dienstag, 13. Mai 2014

Neues von der Baustelle Humboldtforum

Drei Wochen ist mein letztes visuelles Update der Berliner Mitte mit der Baustelle des Humboldtforums nun her. Vom Schinkelplatz aus bietet sich ein guter Blick mit Denkmal, Dom, Humboldtbox, Marienkirche und Fernsehturm. Der Rohbau des Humboldtforums hat mittlerweile schon das 2. Obergeschoss erreicht. Wie immer beim Malen kommen mir so ein paar Gedanken über die Dinge, die ich da festhalte:
So habe ich mich schon oft gefragt wie man bei der Humboldtbox gerade auf diese Form gekommen ist. Hat hier ein deutscher Autobauer mit gesponsert? Wenn sich auf der sonnenbeschienenen Kugel des Fernsehturmes das Kreuz abzeichnet, wird ja manchmal von einem genialen Clou des Architekten Henselmann gemutmaßt. Auf alle Fälle ist der Telespargel eine Perfekte Sonnenuhr für die Stadt, wenn man ungefähr weiß wo Süden ist. Bei mir war es gerade 14.00 Uhr. 
Sven Swora Aquarelle ++ Schinkelplatz / Humboldtbox

Donnerstag, 8. Mai 2014

Graffiti am Mauerpark (Fortsetzung vom 26.04.2014)

..... nach den beiden Milchkaffees, mit denen ich mir mein Bleiberecht und den schönen Blick auf den U-Bahnhof Eberswalder Strasse erkaufte, besuchte ich noch den Mauerpark. Ich war auf der Suche nach einer schönen Aussicht über die Dächer der Stadt. Oben an der Stadionmauer waren gerade viele Graffitisprayer am arbeiten und zogen meine Aufmerksamkeit auf sich. Als jemand der die Farbe liebt sind mir diese Motive immer willkommen. Beim malen ging mir später so durch den Kopf: es gibt viele Gemeinsamkeiten zwischen Graffiti und meiner Auffassung von OpenAirAquarellmalerei: Tempo / Rhythmus / Improvisation. Und erstaunlicherweise interessierten sich auch einige Sprayer für das was ich da machte. Dany gab mir zum Abschluss dann noch ein Bier aus, sein Kumpel, sagte er, wohnt im Haus über dem Café "An einem Sonntag im August", wo ich zuvor gemalt hatte, der Kreis hatte sich geschlossen.
Sven Swora Aquarelle  ++  Graffitisprayer am Mauerpark

Montag, 5. Mai 2014

An einem Sonntag im August

...so der poetische Name des Cafés in der Kastanienallee. Es war aber ein Samstag im April, als mich der Blick auf den U-Bahnhof Eberswalder Strasse packte und ich mich hier nieder ließ um zu malen. Manchmal bin ich in Berlin unterwegs und diese Stadt kommt mir vollkommen fremd vor, denke die Leute haben nichts mit mir gemein, fühle mich in der eigenen Stadt wie außenstehend. Es gibt aber auch Tage da genieße ich das Wirrwarr, das Leben auf den Straßen und die zur Schau gestellte Eitelkeit. Davon bietet Berlin mittlerweile an vielen Ecken mehr als jeder Woody Allen Film. Während des Malens zogen vom Tisch hinter mir Gesprächsfetzen auf englisch herüber: "...very crazy and interesting japanese artist an so connected,...my first days in Berlin only party... and i will make you famous at gallery weekend.." Ich war offensichtlich nicht gemeint.
Sven Swora Aquarelle ++ Kastanienallee Ecke Schönhauser Allee